Europa-Jugendtag 2009

Neuapostolische Kirche - 21. bis 24. Mai 2009 in Düsseldorf

Bericht vom 22.09.2009

Europa-Premiere der EJT-Reportage in Frankfurt

Mehr als 1000 Zuschauer sahen am Freitag, den 18. September 2009 den Hauptfilm der DVD vom Europa-Jugendtag im Cinemaxx Offenbach. In zwei Vorstellungen schwelgten die Teilnehmer in Erinnerungen und sorgten für gute Stimmung. Einige hatten dafür weite Wege auf sich genommen.

Freitag kurz vor 18 Uhr. Hunderte neugierige Jugendliche stehen vor dem großen Kinosaal im Cinemaxx, warten auf den Einlass zur Preview der DVD vom Europa-Jugendtag. Schon seit einigen Minuten ist lauter, fröhlicher Gesang zu hören. Die Jugendlichen sind heiß! Und neugierig.

Gäste mit weiter Anreise

Zur guten Stimmung schon vor Beginn der ersten Vorstellung tragen insbesondere auch Jugendliche aus Süddeutschland bei. Um 17 Uhr war vor dem Kino ein ganzer Bus aus Albstadt eingetroffen – nach mehr als 300 Kilometern und vier Stunden Fahrt. Kaum hatten die Jugendlichen in ihren blau-orangenen T-Shirts den Bus verlassen, stimmten sie auch schon die inoffizielle EJT-Hymne an – die Begeisterung war ansteckend.

„Den Film vom Europa-Jugendtag auf der großen Leinwand - das wollten wir uns nicht entgehen lassen! Die fünf Stunden Anfahrt sind es uns wert", sagt einer der Teilnehmer, als er mit einigen Hundert anderen im Foyer des Kinos auf den Einlass wartet. Dort treffen sie weitere Jugendliche aus dem Süden: Eine kleinere Gruppe aus Nürnberg hat sich auf den Weg nach Frankfurt gemacht. Derweil wird der Saal noch vorbereitet.

Ersatz-Gerät vom Bischoff-Verlag

Was die Jugendlichen nicht merken: Im technischen Bereich herrscht Unruhe, weil das Bandgerät nicht wie geplant funktioniert. Schnell wird Ersatz aus dem benachbarten Frankfurt beschafft – das „ÜviaS“-Team vom Bischoff-Verlag hat glücklicherweise noch eines auf Lager. 20 Minuten vor dem geplanten Vorstellungsbeginn trifft das Gerät per Kurier ein.

Und dann ist endlich der Einlass in den Saal. Jetzt geht es los! - Mit der Preview? Nein! Natürlich mit Werbung, wie immer... "Genial", "toll" so die Meinung über die etwas anderen Werbespots, die als Vorfilm die Teilnehmer unterhalten.

Aktuelle Informationen zu den EJT-Produkten

Die Begrüßung der vielen Jugendlichen und älteren Teilnehmer im Saal übernimmt Evangelist Klaus Weller. Danach kommt Frank Schuldt auf die Bühne, Mitglied im Planungsstab für den Europa-Jugendtag. Von ihm gibt es die aktuellen Informationen zu den brandheißen Produkten vom Europa-Jugendtag: Dem Magazin, der DVD und der CD. Dann startet der Film: 60 Minuten lang Emotionen, Freude und Begeisterung. Oder mit anderen Worten: „Hammer Wetter, Hammer Leute, Hammer Segen!“

Während im Kinosaal der Film der ersten Vorstellung läuft, sammeln sich im Foyer bereits wieder die Gäste für die 20 Uhr-Vorführung. Auch hier: Ausgelassene Stimmung. Die Zeit des Wartens wird genutzt, um sich mit Popcorn, Tacos und Getränken einzudecken.

Ein Gruß auf der Mailbox

Drinnen endet die erste Vorstellung mit viel Applaus für das DVD-Team. Und dann noch eine besondere Überraschung: Zwei Franzosen sind zu Gast. Sie berichten, dass Bezirksapostel Jean-Luc Schneider (ENA Frankreich) an diesem Tag seinen 50. Geburtstag feiert und wollen ihm gratulieren. Doch am anderen Ende des Handys geht nur die Mailbox dran – die die Teilnehmer dann mit Happy Birthday besingen.

Bezirksapostel Schneider hört die Geburtstagsgrüße nach Rückkehr von der Bezirksapostelversammlung in Zürich und Konstanz ab und bedankt sich herzlich per E-Mail „Als ich gestern Abend von Zürich zurück kam, habe ich den „Hammer“ Gruß aus dem Frankfurter Kino auf meinem Anrufbeantworter entdeckt. Das war eine tolle Überraschung, die mich sehr erfreut hat. (…) Ich möchte mich für diese schöne und liebevolle Überraschung bei allen ganz herzlich bedanken!

Schließlich verabschiedet Frank Schuldt die Teilnehmer, von denen einige noch eine längere Busfahrt vor sich haben.

Der "Hammer" ist vor Ort

Mit Laola-Wellen beginnt schließlich die zweite Vorstellung der Europa-Premiere. Diesmal ist der Saal bis auf den letzten Platz gefüllt. Auch diesmal: Große Begeisterung. Die Teilnehmer singen mit, klatschen und leuchten bei stimmungsvollen Szenen mit ihren blauen LED-Lichtern.

Am Ende dann eine besondere Überraschung: Matthias Lindner aus Lauterbach (Hessen), mit dem Spruch „Hammer Wetter, Hammer Leute, Hammer Segen!“ in der ganzen Neuapostolischen Kirche bekannt geworden, ist mit im Kinosaal. Unter dem Jubel der Teilnehmer bittet Frank Schuldt den 27-Jährigen auf die Bühne. „Der Spruch stand in dem Moment einfach in meinem Herzen und ich finde es schön, so vielen Jugendlichen aus der Seele gesprochen zu haben“, sagt Lindner. Seinen Ruf als „EJT-Maskottchen“ hat er damit sicher.

Galerien
Europa-Premiere der EJT-Reportage in Frankfurt I
Europa-Premiere der EJT-Reportage in Frankfurt II

Text: Jörg Litt
Fotos: Jesica Krämer
Marcel Felde