Europa-Jugendtag 2009

Neuapostolische Kirche - 21. bis 24. Mai 2009 in Düsseldorf

Bericht vom 20.10.2009

Alphütte in Marburg-Süd eingeweiht

Für 3.800 Euro hat die Gemeinde Marburg-Süd am Europa-Jugendtag die Alphütte vom Stand des Bezirksapostelbereichs Schweiz aus Halle 6 ersteigert (wir berichteten). Inzwischen haben die Jugendlichen der hessischen Gemeinde die Hütte aufgebaut und eingeweiht.

Nach der Anlieferung der Hüttenteile Ende Mai trafen sich am Samstag, den 30. Mai 2009, die Jugendlichen zu den Vorarbeiten, um die "Hütten" wettertauglich für den Außeneinsatz zu machen. Unterstützt wurden sie von weiteren Mitgliedern der Gemeinde, die mit dem nötigen Werkzeug, Know-how und Muskelkraft aushalfen. Auch für die Verpflegung mit Salat, Würstchen und Getränken war gesorgt.

Helfer leisten Vorarbeiten

An diesem Samstag bohrten die Helfer 68 Erdlöcher und versenkten darin insgesamt 34 Meter an Rohren (in 50 cm Stücken). Anschließend wurden die Löcher mit Beton gefüllt, 68 Winkeleisen an die Unterkonstruktion geschraubt und beides in Beton gesetzt.

Für das Holz verarbeitete die Truppe mit zehn Pinseln fast 30 Liter Holzlasur. Nach zehn Stunden Arbeit stand die Unterkonstruktion und das Holz der "Hütten" war wetterfest.

Weiterer Aufbau

In der Woche nach Pfingsten trafen sich die Jugendlichen zum Weiterbau. So wurde im Verlauf von zwei Tagen der gesamte Terrassenboden verschraubt und mit Bitumen verklebt. Zahlungskräftige Gemeindemitglieder unterstützten die Jugend beim Einkauf der nötigen Materialien.

Am Mittwochnachmittag war dann große Muskelkraft gefragt, denn die einzelnen Teile der "Hütten" und das Daches wogen eine Menge. Zuvor wurde das Dach mit neuer Dachpappe außentauglich belegt.

Einweihung ohne Hüttenbauer

Ein weiterer Anstrich der gesamten Hütte erfolgte am 12. Juni 2009. Außerdem wurden die Blumenkästen bepflanzt und an der Terrassenumrandung befestigt. Pünktlich zum Wochenende konnte der bestellte Kunstrasen geholt und auch verlegt werden. Am Sonntag, den 13. Juni 2009 wurde die Hütten nach dem Gottesdienst von den Gemeindemitgliedern begutachtet.

Die Einweihung der Alphütte fand am 12. Juli statt. Leider konnte aufgrund der Ferien und von Krankheit keiner der Schweizer und Österreicher mit dabei sein, die den Stand gebaut hatten. Aber das soll nachgeholt werden.

Züricher Geschnetzeltes zur Einweihung

Die Gemeindemitglieder trafen sich ab 15 Uhr zum Zusammensein im Kirchengarten. Zunächst zeigten die Jugendlichen in der Kirche einen Rückblick auf den Europa-Jugendtag. Danach waren alle Gäste zum Essen eingeladen. Es gab Züricher Geschnetzeltes (liebevoll in der Hütte vorbereitet und gekocht), Schweizer Wurstsalat, selbstgebackene Brezeln, mehrere Rübli-Torten und Sachertorte sowie noch andere Leckereien wie zum Beispiel einen Schokoladenbrunnen.

Anschließend nutzten alle die Zeit zum Zusammensein: Die Jugend und Kinder beim Volleyball, die Kleineren beim „Steinstemmen“ und Spielen im Sandkasten, die Älteren bei einem anregenden Plausch.

Investition hat sich gelohnt

Nach einem schönen Tag wurde die Hütteneinweihung dann gegen 21.30 Uhr beendet. Aber auch danach wurde die Hütte fleißig weiter genutzt: Am 22. August 2009 durch die Bezirksämter des Bereichs Nord (Gebietskirche Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland) und am 28. August 2009 durch die Kinder des gesamten Ältestenbezirks, die im Kirchengarten zelteten. Die Jugendlichen der Gemeinde sind sich im Rückblick sicher: „Diese Investition hat sich gelohnt!“

Galerien
Alphütte in Marburg-Süd eingeweiht

Text: Christiane Kusenberg
Frank Schuldt