Europa-Jugendtag 2009

Neuapostolische Kirche - 21. bis 24. Mai 2009 in DŘsseldorf

Bericht vom 18.12.2009

Die DVD – harte Arbeit die sich gelohnt hat

Irgendwo in Duisburg. Ein Zimmer, 15 Quadratmeter groß, schummriges Licht, Vorhänge vor dem großen Fenster. Die Regale stehen voller Videobänder, endlos viele Kabel laufen durch den Raum, mehrere Bildschirme stehen auf den Tischen – und mittendrin: Ingo Fucking an seinem Arbeitsplatz. Das ist der Ort, an dem die DVD entstand, die vier unvergessliche Tage festhält – den Europa-Jugendtag 2009.

Aus über 60 Stunden Filmmaterial ist eine DVD Sammlung aus drei DVDs mit einer Gesamtlaufzeit von über acht Stunden entstanden, die den Europa-Jugendtag 2009 dokumentiert und somit dazu beiträgt, dass dieses Ereignis und die vielen Erlebnisse auf lange Sicht bewahrt bleiben.
Neben einer einstündigen Reportage über das gesamte Wochenende bietet die DVD Ausschnitte aus den Veranstaltungen und Vorträgen, Zusammenschnitte der Podiumsdiskussionen, Interviews mit den Teilnehmern und Verantwortlichen, Outtakes und vieles mehr.

Licht ins Dunkle bringen

Bevor die DVD Sammlung endgültig fertiggestellt war, gab es für das DVD–Team rund um Ingo Fucking viel zu tun. Gemeinsam mit Frank Schuldt, Mitglied der PG Kommunikation, wurde von Juni bis August Material gesichtet, dann geschnitten und schließlich vertont. Andreas Turnsek, freiberuflicher Fernsehredakteur, sprach die Texte ein und konzipierte das Drehbuch für die Reportage.

Aber wie und wo fängt man an? Wie schafft man es sich erst mal einen Überblick über das Chaos zu verschaffen? „Wir mussten uns zunächst einmal ein Konzept erstellen und festlegen, was alles auf den DVDs gezeigt werden soll. Und dann mussten wir uns das komplette Material anschauen und sortieren“, erklärt Ingo Fucking. Für das Team hieß das also erst mal „Fernsehen“ gucken.

Neben dem selbstgedrehten Material von zwei mobilen Kamerateams, mehr als 600 Minuten an Material, kamen noch weitere Videobänder von den Regieplätzen aus den Messehallen 6 und 7A und der LTU Arena hinzu. Zusätzlich zu den 20 eigenen Kassetten also noch mal 18 Kassetten mit über 40 Stunden Material. „Aus mehr als 60 Stunden Filmmaterial haben wir uns die Rosinen und Sahnestücke rausgesucht, um die vier Tage so echt wie möglich wiederzugeben“, berichtet Ingo Fucking stolz.

Emotionen rüberbringen

Neben den Beiträgen, Eindrücken, Rundgängen durch die Hallen und dem Gottesdienst war die 65-minütige Reportage der aufwendigste Teil der Produktion. In filigraner Kleinarbeit mussten aus dem gesamten Material etliche Schnitte gemacht, wieder zusammengefügt und vertont werden. Und dies alles, um die besonderen Momente des Europa-Jugendtags möglichst exakt wiederzugeben.

„Das Wichtigste für uns war die Stimmung, das Feeling und die Emotionen der Menschen und Momente in den Schnitt zu bekommen“, so Ingo Fucking. Für ihn war wichtig, dass die Zuschauer beim schauen der DVDs die erlebten Momente noch einmal fühlen. Die Bilder sollen die Emotionen zurückbringen. „Und die, die nicht dabei sein konnten, sollen einen Eindruck davon bekommen, wie großartig diese vier Tage waren“, erzählt Ingo Fucking.

Nachdem die Hauptfilme Ende August fertig geschnitten waren, wurden sie zunächst an den Bischoff Verlag geschickt. Dort wurden die Filme von den ehrenamtlich tätigen Übersetzern der Kirche in fünf weitere Sprachen übersetzt. Ein Team rund um den Leiter der Abteilung Neue Medien Jörg Idler kümmerte sich darum, dass die Filme der DVD Sammlung nun neben Deutsch in Englisch, Französisch, Russisch, Portugiesisch und Spanisch übersetzt wurden.

Prüfen, prüfen, prüfen

Nachdem auch die lizenz- und urheberrechtlichen Angelegenheiten geklärt waren, konnten die DVDs Ende November, mit leichter Verspätung, endlich in die Produktion gehen. „Wir haben die Verspätung in Kauf genommen und alles erst noch einmal geprüft, damit sich auch kein Fehler einschleicht“, berichtet Ingo Fucking. Bei so einem großen Projekt handele er nach dem Motto: Lieber einmal mehr, als einmal zu wenig geprüft.

Jetzt sind die drei DVDs fertig. 20.000 Exemplare der DVD vom Europa-Jugendtag 2009 sind inzwischen ausgeliefert und werden das Ereignis bei den Zuschauern unvergessen machen.

Links
eBay-Shop der EJT 2009 D├╝sseldorf gGmbH

Galerien
Die DVD – harte Arbeit die sich gelohnt hat

Text: Anke Nierstenh├Âfer
Fotos: Frank Schuldt
Sam Handel